Wie es ist als Arbeitsmedizinische Assistentin zu arbeiten

Augenuntersuchung mit arbeitsmedizinischer Assistentin Anita Zach

Anita Zach ist arbeitsmedizinische Assistentin im AMD Salzburg. Sie sitzt bei ihrer Arbeit im zweiten Stock, vor den Untersuchungszimmern. Der Blick faellt sofort auf ihre Person, wenn man den Raum betritt. Was aber ist die Aufgabe einer arbeitsmedizinischen Assistentin?

Der zentrale Arbeitsplatz deutet auf die kommunikative Drehscheiben-Funktion der Aufgabe. Anita Zach, ist beschäftigt mit Terminkoordination für Untersuchungen, die gesetzlich gefordert sind und den Namen „Gesundheitsüberwachung am Arbeitsplatz“ tragen. Mit den angestellten und kooperierenden ArbeitsmedizinerInnen des AMD steht sie im engen Austausch und stimmt die Untersuchungszeiten mit den MedizinerInnen ab. An zwei Nachmittagen im Monat sind MedizinerInnen mit speziellen Ermächtigungen im AMD. Es kommen Mitarbeitende von Firmen – vom KMU bis zum großen namhaften Betrieb - zu diesen Terminen um sich untersuchen zu lassen. Dafür muss alles perfekt vorbereitet sein: Die Abstimmung mit den Betrieben hat erfolgt, die schriftlichen Unterlagen liegen vor, sind geordnet und vollständig und die notwendigen Untersuchungsgeräte stehen für den Einsatz bereit. Das alles macht die arbeitsmedizinische Assistenz.

Neben genauem Arbeiten, Interesse für rechtliche Fragen und Gesundheit ist ein Gespür für den Menschen zentrale Qualifikation.

Anita Zach kennt viele der untersuchten Personen persönlich, sie kommen nicht das erste Mal in den AMD - denn im Untersuchungszentrum gibt es ein umfassendes Angebot: Einstellungs- und Eignungsuntersuchungen, Untersuchungen nach deutschen Grundsätzen, VGÜ-Untersuchungen, Screenings, Impfungen und vieles mehr. Ein freundlicher Gruß und eine erste Info über Ablauf der Untersuchung nehmen die Scheu, die manche vor dem Gang zu ihrer Untersuchung haben. In das arbeitsmedizinische Untersuchungszentrum kommen ganz unterschiedliche Menschen. Unter anderem Männer und Frauen die in Lackierereien, Produktionshallen oder auf Bohrinseln arbeiten oder Mitarbeitende die an Büroarbeitsplätzen tätig sind. Bei Ihnen wird je nach gesetzlicher Vorschrift, und zusätzlichem Wunsch vom Betrieb und der Mitarbeitenden, untersucht.

Der AMD Salzburg bietet Spirometrietest, Lärmtest und eine Muskel-Skelett-Screening neben vielen anderen Untersuchungen an. Anita Zach ist bei der Durchführung fast aller Untersuchungen involviert, beispielsweise auch wenn die Augenleistung getestet wird. Dann zeichnet sie die Resultate auf, hält fest was der/die Untersuchte beim (Landoltring-)Sehtest erkennt und was fehlt. Die Ergebnisse sind die Basis für die Einschätzung des Arztes/der Ärztin und tragen bei, zur Entscheidung ob es einer Bildschirmbrille bedarf?

Untersuchungen werden auch direkt in Betrieben angeboten.

Die ArbeitsmedizinerInnen arbeiten vor Ort in den Betrieben mit Unterstützung von Anita Zach. An Gesundheitstagen wird im Stationenbetrieb gearbeitet: Sie führen zum Beispiel Medimouse Screenings und Venen Screenings durch, messen den Blutdruck und erheben den Körperfettanteil (BMI). Alles wird genau dokumentiert, Anita Zach hilft bei der Strukturierung, Ablage und dann bei der Abrechnung. Viele Maßnahmen der Gesundheitsförderung und –Prävention werden von Sozialversicherung, AUVA oder öffentlichen Stellen gefördert. Hier sind Betriebe sehr froh, wenn sie fachlich fundiert begleitet werden und die Abrechnung der Untersuchungen direkt über die verlässliche arbeitsmedizinische Assistentin Anita Zach im AMD Salzburg abwickeln können. Die Untersuchungsangebote können direkt bei Anita Zach (zach@amd-sbg, 0662 88 75 88-43) angefragt werden.