Arbeitspsychologie

Aktuelle internationale Forschungsergebnisse zeigen eindeutig Wechselwirkungen zwischen Muskel-Skelett-Erkrankungen und psychischen Faktoren wie Arbeitszufriedenheit, Monotonie, Arbeitsbeziehungen, Stress-Erleben, etc. Unsere ArbeitspsychologInnen helfen, die psychischen Belastungen im Betrieb aufzuspüren und diesen mittels arbeitsorganisatorischer und individuell-psychologischer Maßnahmen entgegenzuwirken.

Hier finden Sie alle Angebote des Bereichs Arbeitspsychologie.

Zielsetzung
Ziele

Die zentralen Aufgaben der Arbeitspsychologie sind die Beratung von Führungskräften und Mitarbeitenden bei allen Fragen psycho-sozialer Belastungen und Krisen sowie die Analyse, Bewertung und Optimierung von Arbeitsprozessen. Die Arbeitspsychologie dient der proaktiven Bewältigung der zunehmenden arbeitsplatzspezifischen psycho-sozialen Beanspruchungen.

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Führungskräfte eines Betriebes

Inhalte
Arbeitsgestaltung

Ziel der Arbeitsgestaltung ist die bestmögliche Erfüllung der Arbeitsaufgaben unter Berück­sichtigung der menschlichen Eigenschaften und Bedürfnisse. Mittels regelmäßiger Begehungen des Betriebes und der einzelnen Arbeitsplätze lassen sich verbesserte Organisationsstrukturen ableiten, bei deren Gestaltung und Umsetzung wir Ihnen behilflich sein können.

  • der Arbeitsplatzdefinition (z.B. Anforderungsprofil, Stellenbeschreibung)
  • Arbeitsplatzgestaltung und -organisation (z.B. Arbeitsablauf, Gruppen-/Teamarbeit, Arbeits­zeit, Kommunikation mit KundInnen, Untersuchungen spezieller Belastungssituationen)
  • Organisationsentwicklung:
    Die nachhaltige Verbesserung der Verhältnisse im Betrieb für die Gesundheit der Menschen lässt sich bestens über die Umsetzung von gesundheitsorientierten Organisationsentwicklungsprojekten erreichen.
  • Zentral dabei die betriebliche Gesundheitsförderung entsprechend den Qualitätskriterien des Österreichischen Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung (IST-Erhebung, Gesundheitsbericht, Gesundheitszirkel). Der AMD Salzburg mit seinen ArbeitspsychologInnen ist Kooperationspartner der SGKK, die Förderungen der SGKK können genutzt werden
  • Unsere ArbeitspsychologInnen begleiten darüber hinaus auch themenzentrierte Organisationsentwicklungsprojekte (z.B. alternsgerechtes Arbeiten, Stress)
Einstieg

Die richtige Auswahl der Mitarbeitenden und die Einführung neuer Mitarbeitender ist für jeden Betrieb von großer Bedeutung.

  • Wir bieten psychologische Eignungsdiagnostik um vor Besetzung einer Stelle festzustellen, ob der/die Bewerbende bestimmte Tätigkeiten zur Zufriedenheit des Unternehmens ausführen kann. Mittels psychologischer Eignungstests wird sichergestellt, die richtigen Personen für die Besetzung einer Stelle zu finden.
Mitarbeit

Im Laufe des Arbeitslebens sind Sie in Ihrem Betrieb oftmals mit Fragen der psycho-sozialen Gesundheit konfrontiert. Unsere ArbeitspsychologInnen bieten Ihnen kompetente Beratung, vorsorgende Gesundheitsmaßnahmen und die verschiedensten Angebote zur Förderung der Gesundheit in Ihrem Betrieb.

  • Unterstützung in der Arbeitsgestaltung sowie im Arbeitsalltag 
    • Die Unterstützungsleistungen beinhalten regelmäßige Begehungen der Arbeitstätten, die der Feststellung der Arbeitsgestaltung und psychischer Belastungen für die Arbeitnehmenden dienen.
    • In ihrer beratenden Funktion stehen unsere ArbeitspsychologInnen in psychologischen Sprechstunden bereit, um allfällige Fragen zum Thema Gesundheit zu beantworten.
    • Eine weitere Aufgabe umfasst die Begleitung von Menschen mit Einschränkungen sowie die Reintegration von Mitarbeitenden nach psychischen Erkrankungen.
  • Früherkennung und Schutz vor psychischen Belastungen 
    • Dem „Wie kann ich etwas zum Positiven verändern?“ geht immer die Frage „Wen betrifft es eigentlich und Warum?“ voraus. Die Festlegung des psychisch belasteten Personenkreises ist daher ebenso wichtig wie die Festlegung der psychischen Belastungssituationen von Bereichen und Tätigkeiten.
    • Im Rahmen der Gefahrenverhütung werden gezielte Maßnahmen zur Reduktion von psychischen Belastungen auf individueller Ebene sowie auch auf Organisationsebene in Ihrem Betrieb generiert. 
  • Vorsorge- und Ausgleichsmaßnahmen bei psychischen Belastungen 
    • Mittels technisch basierter Messtechnik (z.B. Biofeedback) und/oder validierter Befragungsinstrumente (z.B. Arbeitsbewältigungsindex) können unsere ArbeitspsychologInnen die psychische Beanspruchung der Personen im Betrieb bestimmen.
    • Darauf aufbauend coachen unsere ArbeitspsychologInnen jeweilige Führungskräfte oder Mitarbeitende, sodass für diese individuell oder für das Arbeitsumfeld Maßnahmen zur Reduktion der Beanspruchungen und Belastungen in Gang gesetzt werden können.
    • Zu den Bewältigungsmöglichkeiten zählen auch verschiedenste Entspannungstechniken, die unsere ArbeitspsychologInnen in Coachings, Vorträgen und vor allem Workshops vermitteln können. 
  • Gesundheitsförderung stellt einen weiteren Schwerpunkt arbeitspsychologischer Leistungen dar. Durch bereitgestellte Informationen tragen unsere ArbeitspsychologInnen zur Bewusstseinsbildung bei. In zahlreichen Vorträgen und Workshops erhalten Sie wertvolle Informationen zu diversen Gesundheitsthemen. Ihre MitarbeiterInnen lernen gezielt Problemstellungen zu erkennen und diesen durch gesundheitsfördernde Maßnahmen entgegenzuwirken. Zudem haben wir Projekte zur Reduktion von Gesundheitsbelastungen (z.B. Nikotin, Alkohol, Stress) erarbeitet und stehen bereit.
Führung

Führungskräfte stehen unter besonderen Belastungen, weswegen es auf ihre körperliche und psychische Gesundheit im Besonderen zu achten gilt.

  • Unsere ArbeitspsychologInnen stehen Ihnen in Fragen der psychischen Gesundheit beratend zur Seite (z.B. Mobbing, Burn Out, Sucht…). Dazu zählt auch die Durchführung anlassbezogener Analysen.
  • Um den Führungskräften Ihres Betriebes im Umgang mit verschiedenen Problematiken Sicherheit zu geben, bieten wir Einzelcoachings an.
  • Führungskräfte besitzen einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden; wir helfen Ihnen, Gesundheit und Sicherheit zu managen (Analyse von Arbeitsbedingungen wie Arbeitsbelastungen, Arbeitsklima, etc., Informations- und Beratungsangebote speziell für Führungskräfte in psycho-sozialen Belangen).
  • Schlüsselfaktor für die psychosozialen Belastungen ist die Kommunikation im Betrieb. Hier liegt eine große Verantwortung bei den Führungskräften. Unserer ArbeitspsychologInnen unterstützen durch Workshops für Führungskräfte und Mitarbeitende.
Potenziale
  • Bei persönlichen Krisen (Burn Out, besonders belastende Ereignisse), aber auch bei Konflikten (Mobbing, zwischenmenschliche Probleme) leisten wir Unterstützung und helfen daraus für die Zukunft zu lernen und Veränderungen durch eine rechtzeitige Krisenintervention herbeizuführen. Die persönliche Zuwendung und der Aufbau neuer Bewältigungsstrategien stehen im Vordergrund.
  • Mittels des Unternehmenskonzepts Diversity Management stärken wir Sie in der Gesamtheit und insbesondere in der Nutzung der personalen Vielfalt Ihres Betriebes. Dabei geht es um Thematiken wie Gleichbehandlung, Gender, Mitarbeitende mit Beeinträchtigungen und insbesondere ältere Arbeitnehmende. 
    • Da die alternde Belegschaft ein aktuelles Zeitgeschehen darstellt, jedoch nicht gleichzusetzten ist mit einem Verlust von Arbeitspotential, stehen wir Ihrem Betrieb im Rahmen von „productive ageing“ bei der optimalen Arbeitsgestaltung und –organisation und damit der Erhaltung der Arbeitsfähigkeit zur Seite.
    • Auch setzen wir uns für eine Erleichterung der Zugänglichkeit von Arbeitsplätzen für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Ziel ist es, Prozesse in Betrieben zu initiieren, um „barrierefreie“ Arbeits- und Organisationsstrukturen zu entwickeln. Denn nur die Integration aller im System betroffenen Personen stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor für die Umsetzung erarbeiteter Konzepte in den Unternehmungen dar. Wir unterstützen diese Prozesse in Form von Coachings und Beratungen (bedarfsgerechte Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitsorganisation, Integrationskonzepte,…).
  • Evaluierung psychischer Belastungen: mittels unseres vielfältigen Methodensets helfen unsere ArbeitspsychologInnen die Chancen aus der gesetzlichen Pflicht zu nutzen.
    Verpflichtend vorgeschrieben ist die Verwendung von Erhebungsinstrumenten gemäß ÖNORM EN ISO 10075, die Einbindung der Mitarbeitenden und die Beziehung von geeignetem Fachpersonal. Empfehlenswert ist die Umsetzung der Evaluierung als Projekt. 
    • Unsere ArbeitspsychologInnen beraten bei der Konzeption des Projekts (Planungsworkshop) und begleiten die Steuerungsgruppe während der Projektumsetzung.
    • Unseren ArbeitspsychologInnen stehen vielfältige Erhebungsinstrumente zur Verfügung, sodass auf Ihre Bedürfnisse betreffend Analysetiefe sowie hinsichtlich schriftlicher anonymer Befragung oder Gruppenanalyse eingegangen werden kann.
    • Der entscheidende Punkt bei der Evaluierung ist die Ableitung von Maßnahmen zur Reduktion erhobener Belastungen. Gerade in diesem Bereich liegt die primäre Fachkompetenz der Arbeitspsychologie. Unsere ArbeitspsychologInnen erarbeiten Maßnahmenvorschläge und beraten die Verantwortlichen bei der Festlegung der zu setzenden Schritte.
Organisatorisches
Dauer

Unsere ArbeitspsychologInnen unterstützen punktuell, Projekt bezogen oder auch regelmäßig. Das Gesetz schreibt keine Mindesteinsatzzeit für ArbeitspsychologInnen vor, allerdings besteht die Möglichkeit bis zu 25% der gesetzlichen Präventivzeit für Arbeitspsychologie zu nutzen.

Ort

In Ihrem Betrieb oder auch bei uns in unserem Beratungs- und Schulungszentrum

Fachkräfte und Kosten
  • Unser ExpertInnenpool umfasst vier angestellte ArbeitspsychologInnen.
  • Bei einer regelmäßigen Betreuung wird Ihnen der/die betreuuende ArbeitspsychologIn namentlich vertraglich fixiert; die Leistungen erbringen wir im Rahmen eines unbefristeten Betreuungsvertrages.
  • Daneben stehen unsere ArbeitspsychologInnen auf Honorarbasis ebenfalls zur Verfügung.